Mai, 2022

FR06mai10:00FR18:00Symposium Radikale AmbivalenzVisuelle Strategien der Uneindeutigkeit in rechtsradikalen Bild- und Medienpraktiken

Veranstaltungsdetails

Organisation: Susanne Wernsing (Berlin/Wien), Roland Meyer (Cottbus)

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Forschungsinstituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt, des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin, des FG Kunstgeschichte am IBK der BTU Cottbus-Senftenberg, der Neuen deutschen Medienmacher*innen e.V. und des Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK).

Die Teilnahme am zweitägigen Workshop ist kostenfrei, aber wegen der begrenzten Platzanzahl vor Ort nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Anmeldungen bitte per E-Mail bis spätestens 30. April an [email protected]

X
X
X