Programmänderung bei den Brandenburgischen Gesprächen

Programmänderung bei den Brandenburgischen Gesprächen

Uschi Brüning und Günther Fischer am 13. Dezember 2021 zu Gast bei Jörg Thadeusz

Zur nächsten Veranstaltung in der Reihe „Brandenburgische Gespräche“ am Montag, 13. Dezember 2021, 19.00 Uhr im Großen Haus muss das Staatstheater Cottbus eine Programmänderung vornehmen.

Pandemiebedingt aus organisatorischen Gründen kann Uwe Kockisch nicht teilnehmen. An seiner Stelle springt der Bandleader, Komponist, Arrangeur und Musiker Günther Fischer an die Seite seiner langjährigen Jazz-Partnerin Uschi Brüning. Neben dem Gespräch mit Jörg Thadeusz über die Kraft der Musik und ganz besonders den Jazz performen sie live einige Stücke aus ihrem Repertoire, begleitet vom Pianisten Christian von der Goltz.

Uwe Kockisch wird seinen Besuch nachholen und gemeinsam mit der Schriftstellerin Helga Schubert am 16. Mai 2022 bei Jörg Thadeusz zu Gast bei den Brandenburgischen Gesprächen sein.

Der Eintritt ist frei. Kostenlose Tickets sind erhältlich im Besucherservice (im Großen Haus, Schillerplatz 1, +49 355 7824 242) sowie online über www.staatstheater-cottbus.de.

Hinweis:

Besucher*innen, die ihre Karten für den 13. Dezember 2021 nicht nutzen möchten, werden um Rückgabe – im Besucherservice, telefonisch oder per Mail an [email protected] – gebeten, damit diese Plätze anderweitig vergeben werden können.

Am jeweils anschließenden Sonnabend sind die „Brandenburgischen Gespräche“ nachzuhören um 19.05 Uhr in „Unser Leben“ auf rbbKultur.

In Kooperation mit rbbKultur und der Lausitzer Rundschau

X
X
X